Interreligiöses Forum Langen

Interkulturelles Friedensgebet 2019

Friedensgebet 2018

Im Jahr 2018 haben sich Langener Religionsgemeinschaften zum Interreligiösen Forum zusammengeschlossen. Anlass war der gemeinsame Wunsch christlicher, muslimischer und der Bahá’í-Gemeinde einen Raum zu schaffen für Austausch, gegenseitiges Kennenlernen und gemeinsames Handelns. Gerade in Zeiten zunehmender Spaltung der Gesellschaft betrachtet die Bahá’í-Gemeinde das Engement im Interreligiösen Dialog als enorm wichtig. Um diesen Dialog zu stärken, fand in diesem Jahr zum zweiten Mal das „Interkulturelle Friedensgebet“ statt, an dem sich neben den Bahá’í verschiedene christliche Konfessionen, die türkische Moscheegemeinde, die Ahmadiyyah-Gemeinde, Vertreter des Büros für Integration der Stadt Langen u.a. beteiligten.

Ca. 100 Besucher hatten ihren Weg in die Ulu Camii in der Otto-Hahn-Straße gefunden. Das Motto: „Wir haben einen Traum“ fand in vielfältigen Beiträgen seinen Ausdruck. Der Wunsch nach Einheit in der Vielfalt und das gemeinsame bekunden, dass wir alle zu dem Einen Gott beten, Gebete und Lesungen aus Bibel, Koran und den Bahá’í-Schriften schufen eine warme und gute Atmosphäre, in der man den gegenseitigen Respekt und Achtung spüren konnte. Am Ende des Programms stimmten alle Teilnehmer auf Vorschlag des Sprechers der Moschee-Gemeinde und unter Anleitung des Chorleiters der Neuapostolischen Kirche gemeinsam eine Intonation des Namens Gottes/Allahs an. „Ya Allah“, was „Oh Gott“ bedeutet. Das war ein wirklich schöner Abschluss. Jede Gemeinde hatte einen Beitrag zum Buffet mitgebracht und so folgte der geistigen Nahrung nun noch die leibliche.

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

 

Interessiert? Alle Aktivitäten finden Sie hier: kalender

Kontaktieren sie uns

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, falls Sie eine Aktivität besuchen, mehr über den Bahá'í-Glauben erfahren, oder die Gemeinde kennenlernen wollen.